Blood Rage - Review

 

Spieler: 3-4

tatsächliche Spielzeit: 90 min

Genre: Area Control, Drafting

Thema: Die Mythologie der Wikinger

Komplexität: mittel

Catch Up: Keine

Alter: 14

Sprache: Deutsch

Autor: Eric M. Lang

Verlag: Cool Mini Or Not, Asmodee

 

 

 

 

Ragnarök, das Ende der Welt. Doch dein Klan fürchtet den Tod nicht, nur die Schande. Ziehe aus und plündere die Ortschaften der Feiglinge, Schlage dich mit Rivalen und bezwinge Dauger, Frostriesen und Zwerge. Schlage deine Axt in die Hölzer Yggdrasils und leite die Götterdämmerung ein! Auf das du bald mit Odin an den Tafeln von Valhalla speist!

 

 

 

DIE SPIELMECHANIK

 

Auf dem Spielplan befinden sich Regionen, die Dörfer beinhalten, die man plündern kann. Außerdem sind darin Spielfelder, welche die Anzahl an Figuren limitieren, die man in sie hineinsetzen kann. Außer in Yggdrasil, dem Weltenbaum in der Mitte der Karte, da können so viele Figuren hinein, wie man aufbringen kann/will.

 

Ziel ist es in jedem Zeitalter, es gibt drei, so viele Dörfer wie möglich zu Plündern. Denn das Plündergut erhöht die Werte deines Klans, bringt Siegpunkte und die Schlachten die man sich dabei liefert, bringen ebenfalls Punkte. Danach ist das Ende der Welt gekommen und die Sieger mit dem meisten Ruhm speisen und saufen mit Odin in Valhalla.

 

 

 

Es gibt eine Ressource, Rage. Anfangs besitzt man sechs Ragepunkte. Wenn man an der Reihe ist, gibt man Rage aus, um Krieger deines Klans auf das Spielfeld zu bringen oder zu bewegen. Plündern ist umsonst, wenn es aber gegnerische Figuren im selben Gebiet gibt, dann kommt es zur Schlacht und die stärkere Armee gewinnt, ohne das man würfelt. Man kann seine Kampfstärke nochmal erhöhen indem man eine Kampfkarte, die den Stärkewert erhöht (wie bei Cosmic Encounters) verdeckt und gleichzeitig mit dem Gegner ausspielt. Manchmal hat diese Karte auch noch gerissene Zusatzeffekte. Der Sieger bekommt dann den Ruhm und die Beute, wirft aber die gespielte Kampfkarte ab und der Verlierer wird vernichtet, behält aber seine Kampfkarte und seine Figuren kommen nach Valhalla (was unter Umständen auch Punkte bringt).

 

 

 

Wie kommt man also an die Kampfkarten?

 

Kampfkarten und andere Karten werden zum Anfang jedes Zeitalters per Draftingmechanismus verteilt. Folgende Kartentypen gibt es:

 

 

 

Kampfkarten: hatten wir schon

 

Upgradekarten: verbessern deine Krieger (machen sie bspw. stärker oder verleihen ihnen Ruhm, wenn sie im Kampf sterben, etc.)

 

Monster: Bringen riesige Monster ins Spiel, die an deiner Seite kämpfen

 

Questkarten: Erobere bestimmte Regionen auf der Karte für Extra Ruhmpunkte

 

Clanupgrades: Verbessern global die Eigenschaften deines Clans

 

 

 

Das Draften ist umsonst, während des Spiels kostet dich das Ausspielen dieser Karten meistens zusätzliche Ragepunkte.

 

 

 

Im Grunde war das schon fast alles. Blood Rage liegt ein simpler aber durchdachter Mechanismus zu Grunde, der viele ungewöhnliche und überraschende Taktiken zu lässt (mit Absicht verlieren, den Gegner in Fallen locken, Dinge in Reserve halten oder alles auf einmal rausballern...).

 

 

 

 

 

DAS THEMA

 

Ooohhh, das kommt gut an. Die Schlacht zu suchen, seinen Hals zu riskieren, ohne Verluste zu scheuen, den Tod herausfordern, um nach Valhalla zu kommen. Manchmal sind die Götter einem gewogen, manchmal nicht (denn ihre Gesichter findet man auf den Spielkarten), fordere sie ruhig heraus, denn sie lieben selbst den Übermut eines Kriegers. Zu Plündern und zu kämpfen, während die Welt aus den Fugen gerät, das ist die Fabelwelt der Wikinger und man kann sich da so richtig reindenken. Lachend in die Kreissäge, den Conan der Barbar-Soundtrack anmachen und rauf aufs Langboot!

 

 

 

 

 

ARTWORKS UND KOMPONENTEN

 

Da gibt’s wirklich nichts zu meckern. Die Artworks sind in einem erfrischenden Comicstil gehalten, den ich reifer finde, als es Cool Mini Or Not mit Zombicide umgesetzt hat. Der Spielplan, sowie die Materialien sind hochwertig.

 

 

 

Aber kommen wir zum wichtigsten: Die Miniaturen!

 

 

 

Blood Rage ist der Beweis dafür das Cool Mini Or Not, was die Qualität angeht, zu den ganz Großen in der Branche gehört. Die Figuren, obwohl aus einem Guss und kein Zusammenkleben erforderlich, sind detailverliebt, oft filigran gestaltet und doch robust. Ein wahres Vergnügen für jeden Bemaler unter euch. Auch die künstlerische Leistung der Designer ist beachtlich. Von der Midgardschlange über Eistrolle zum Anführer des Bärenklans. Hier stimmt einfach alles und zeigt wieder einmal, das Miniaturengestaltung eine Kunstform ist.

 

 

 

 

 

FÜR WEN:

 

  • Alle Strategiespiel-Fans, die sich in annehmbarer Zeit einen ordentlichen Schlagabtausch gönnen wollen.

  • Einfache Regeln, viele Möglichkeiten.

  • Die listigsten Spieler gewinnen meist.

  • Für Freunde von hochwertigen Miniaturen zum fairen Preis.

  • Mythologisch Interessierte.

 

 

 

FÜR WEN NICHT:

 

  • Wer keine Miniaturen mag, kann auch Midgard spielen, ist günstiger.

  • Die Taktik in diesem Spiel ist etwas unkonventionell, es geht ums Blut vergießen, nicht ums erobern. Wer also einen Aufbaustrategieelement sucht, wird es vermissen.

 

 

 

 

FAZIT

 

Blood Rage ist ein stimmungsvolles, optisch äußerst ansprechendes und taktisch unkonventionelles Strategiespiel, dass dich überraschen wird. Trotz der einfachen Regeln wirst du die Raffinesse dieses Spiels erst beim zweiten Spiel ergründen, da es dich herausfordert in neuen Bahnen zu denken.

 

 

 

Und außerdem ist es blutrünstig und gewalttätig, gewöhne dir schon mal eine derbe, laute und gemeine Lache an!

 

 

 


Schon gespielt? Dann schildert uns doch kurz eure Erfahrungen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0